Sexuelle Störungen

 

Folgende Störungen können durch Sexualberatung oder eine Sexualtherapie behoben werden: 


Erektionsstörungen
Vorzeitiger Samenerguss

• Potenz- oder anderen Sexualstörungen
• Erregungs- und Orgasmusschwierigkeiten
• Nachlassende Lust
• Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
• Unbefriedigender Sex
• Versagensängste
• Negative Gefühle und Gedanken an Sex
• sexueller Sucht / Übermäßiger Konsum virtueller Medien
• Unsicherheit über die sexuelle Orientierung
   und die sexuelle Identität
• Unterschiedliche sexuelle Wünsche und Bedürfnisse
• Schwierigkeiten, über Bedürfnisse zu sprechen
• Veränderte Sexualität im Alter
• Langeweile und Eintönigkeit in der Sexualität
• sexueller Unlust

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Stefan Leschner - Sexualtherapie und Sexualberatung bei Frankfurt